Drucken

Die Fiskalisierung ist da!

am . Veröffentlicht in News

zalisevskij-thDer 4. kroatische Retail IT Summit hatte die aufkommende Fiskalisierung als Hauptthema.
Da sämtliche legalen und technischen Anforderungen abgedeckt wurden, war die Konferenz eine gute Gelegenheit für die Retailer, um alle Aspekter der Fiskalisierung zu diskutieren.
Die führenden regionalen Retailer und Anbieter von IT Lösungen trafen sich bereits im 4. Jahr, um alle Aspekte des modernen Handels zu diskutieren. Lösungen, Technologien und Konzepte standen im Fokus dieser traditionellen Konferenz. Es wurden allerdings nicht nur Trends und die Zukunft der Informationstechnologie im Handel diskutiert, von größtem Interesse waren die aktuellen kroatischen Tendenzen.

4-kroatische-retail-summit4. kroatischer Retail IT Summit

In diesem Jahr wurde der Summit von der aufkommenden Fiskalisierung in Kroatien überlagert.
Bereits am Anfang der Konferenz präsentierte Frau Mr.sc. Marijana Vuraić Kudeljan, Assistant Director of Tax Administration die legalen Aspekte der Fiskalisierung. Weiterhin gab Frau Marijana Vuraić Kudeljan eine Übersicht über alle Regulierungen, die gerade diskutiert werden und was in Zukunft erwartet werden kann.
Dies war eine gute Möglichkeit, den Teilnehmern der Konferenz die offizielle Sicht der Regierung zu erklären.

slide-presentationPräsentation von Frau Marijana Vuraić Kudeljan beim 4. kroatischen Retail IT Summit

Der legale und geschäftsbezogene Aspekt ist nur eine der heißen Herausforderungen, die in Kroatien gestellt sind. Das andere große Thema ist die technische Implementierung der fiskalischen Anforderungen. Obwohl die fiskalischen Bedingungen logisch und nicht zu kompliziert sind, kann die technische Umsetzung sehr komplex werden. Dies trifft im Besonderen große Infrastrukturen, mit vielen Kassensystemen und Geschäften.

Herr Roland Zalisevskij von Service Plus präsentierte genau diesen Aspekt bei der Fiskalisierung. Bevor er mögliche Architekturen und technische Lösungsmöglichkeiten präsentierte, zeigte er eine Übersicht von anderen fiskalen Lösungen in der Region.

zalisevskijHerr Roland Zalisevskij presentierte technische Aspekte der Fiskalisierung

Länder wie Serbien, Bosnien oder Albanien geben gute Beispiele, um verschiedene technische Ansätze zu vergleichen. Nach dieser Einführung fokussierte er sich auf die technische Analyse der benötigten Lösung, auf Seiten der kroatischen Regierung und auf Seiten der Retailer. Zum Ende seiner Präsentation erklärte er die Architektur von möglichen technischen Lösungen und Funktionalitäten, die nicht direkt gefordert sind, aber definitiv benötigt werden.

slide-presentation-1Mögliche technische Umsetzung der kroatischen fiskalen Anforderungen

Sowohl nach der Präsentation der legalen und geschäftlichen Aspekte, als auch nach der Präsentation möglicher technischer Umsetzung, kam es zu detaillierten Diskussionen der Konferenzteilnehmer.

Neben solchen Präsentationen und um den Prozess der Fiskalisierung zu vereinfachen, hat die kroatische Regierung verschiedene Informationsquellen und Unterstüzungsdienste eingerichtet.

Für alle offiziellen Anfragen, nach legalen oder geschäftlichen Aspekten, kann die folgende email Adresse genutzt warden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Für technische Fragen, wie von Service Plus präsentiert, kann folgende email Adresse genutzt werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!